Ein Mann wollte bei einer Polizeikontrolle mit falschem Urin tricksen.

Ein Mann wollte bei einer Polizeikontrolle mit falschem Urin tricksen.

Foto: Symbolfoto: Zinken/dpa

Blaulicht
Bremerhaven

Bremerhaven: Mann will bei Drogentest mit falschem Urin tricksen

Von nord24
22. August 2019 // 11:48

Ein 23 Jahre alter Autofahrer wollte am Mittwochabend bei einem Drogen-Schnelltest der Polizei mit falschem Urin tricksen. Der Versuch in der Batteriestraße in Bremerhaven-Lehe ging aber daneben.

Es riecht nach Marihuana

Zunächst war der 23-Jährige im Rahmen einer Geschwindigkeitskontrolle gestoppt worden. Bei einer ersten Überprüfung bemerkten die Polizisten nach eigenen Angaben sofort Marihuanageruch.

Polizisten finden Drogen

Die Beamten durchsuchten daraufhin das Auto. Sie fanden einen Joint und Cannabis.

Ziel: Schnelltest manipulieren

Als die Polizisten den Fahrer zu einem Drogen-Schnelltest baten, machten die Ordnungshüter eine weitere Entdeckung. Der 23-Jährige hatte einen Beutel mit falschem Urin in seiner Unterhose versteckt. Er wollte damit das Ergebnis des Tests manipulieren, so die Polizei.

Strafverfahren eingeleitet

Nun musste der 23-Jährige eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Außerdem wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Immer informiert via Messenger
Lütte Sail in Mini-Version - findet ihr das gut?
944 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger