In Bremerhaven-Speckenbüttel ist die Flucht eines Rollerfahrers missglückt.

In Bremerhaven-Speckenbüttel ist die Flucht eines Rollerfahrers missglückt.

Foto: Symbolfoto: dpa

Blaulicht
Bremerhaven

Bremerhaven: Rollerfahrer (16) flüchtet vor der Polizei

Von nord24
17. Dezember 2019 // 12:18

Ein Rollerfahrer ist in Bremerhaven-Speckenbüttel vor der Polizei geflüchtet. Der Jugendliche (16) wollte sich einer Kontrolle entziehen. Das klappte aber nicht.

Rote Ampel ignoriert

Eigentlich wollte die Polizei den Rollerfahrer routinemäßig in der Langener Landstraße kontrollieren. Doch der 16-Jährige hatte daran kein Interesse. Er fuhr mit seinem Roller in die Parkstraße, überquerte eine rote Ampel und erreichte die Wurster Straße im Bereich Jägerhof.

Jugendlicher wird festgenommen

Der Jugendliche stürzte und setzte eine Flucht zu Fuß fort. Er wollte in Vorgärten abtauchen, wurde aber von den Polizisten eingeholt. Die Beamten nahmen den 16-Jährigen fest. Später wurde er seinen Eltern übergeben.

Motorroller war nicht versichert

Nach Angaben der Polizei besaß der Jugendliche keinen Führerschein. Außerdem war der Motorroller nicht versichert. Verkehrsteilnehmer, die durch die waghalsige Flucht des 16-Jährigen selbst in eine kritische Situation gerieten, und Zeugen sollen sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 0471/953-3221 melden.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Wie schlägt sich Werder Bremen im ersten Relegationsspiel gegen den 1. FC Heidenheim?

443 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger