Ein Mann schlafwandelt mit einem Kissen in der Hand.

Böses Erwachen für einen Schlafwandler in Bremerhaven.

Foto: picture alliance

Blaulicht

Bremerhaven: Schlafwandler sperrt sich aus

Von nord24
11. September 2020 // 12:47

In eine missliche Situation ist ein 57 Jahre alter Mann in der Nacht zum Freitag im Ortsteil Dreibergen geraten. Er hatte sich zu Hause ausgesperrt. Als der Mann tief in der Nacht versuchte, gewaltsam und lautstark seine Wohnungstür zu öffnen, wurde die Polizei gerufen.

Tür demoliert

Die Beamten stellten den 57-Jährigen zur Rede und der erklärte den Polizisten die Situation. Er sei Schlafwandler und habe deshalb in der Nacht seine Wohnung verlassen und die Tür hinter sich geschlossen. Als er das bemerkt hatte, versuchte er seine Wohnungstür selbst wieder aufzubrechen, um in seine Wohnung zu gelangen. Bei den Versuchen wurde zwar die Tür erheblich demoliert, in die Wohnung kam er aber nicht. Mit Hilfe der Polizeibeamten wurde ihm aber der Zugang wieder ermöglicht und er und die Anwohner konnten weiterschlafen.

Immer informiert via Messenger
OSC oder Verband - wer liegt richtig?
855 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger