Bremerhaven: Vaterschaftsfeier gerät außer Kontrolle

Weil er sich etwas zu sehr über seine Vaterschaft gefreut hatte und mit seinem Kumpel zu viel Alkohol konsumier hatte, flog ein 37-jähriger Mann in Bremerhaven aus einer Tankstelle und landete in der Ausnüchterungszelle.

Blaulicht

Bremerhaven: Vaterschaftsfeier gerät außer Kontrolle

Von nord24
27. Oktober 2019 // 13:45

Ungewöhnlicher Einsatz für die Bremerhavener Polizeibeamten am frühen Sonntagmorgen: Zwei Männer hatten die Vaterschaft des einen mit derartig viel Alkohol gefeiert, dass sie nicht mehr in der Lage waren, die Tankstelle in der Frederikshavner Straße in Bremerhaven eigenständig zu verlassen. 

Bedienung fordert zum Gehen auf

Gegen 2.35 Uhr wurden die Beamten zu der Tankstelle gerufen. Dort hatten ein 37-jähriger werdender Vater und sein 40-jähriger Kumpel die Vaterschaft des 37-Jährigen mit viel Alkohol gefeiert. Die Bedienung forderte die beiden zum Gehen auf. Aufgrund des hohen Alkoholpegels waren die beiden dazu nicht mehr im Stande.

Spur der Verwüstung

Sie taumelten durch den Verkaufsraum, stießen gegen Getränke- und Backwarenregale und hinterließen eine Spur der Verwüstung. Als die Polizei eintraf, war die Stimmung endgültig gekippt. Beide saßen mit freiem Oberkörper auf dem Boden vor dem Kassenbereich und schlugen sich abwechselnd ins Gesicht.

Nacht in der Ausnüchterungszelle

Nur mit Mühe konnten die Beamten die beiden Kontrahenten trennen,  zumal sich deren Aggressionen nun gegen die Polizei richteten. Letztlich verbrachten die beiden den Rest der Nacht in einer Gewahrsamszelle.