Der Zoll hat in Bremerhaven 13 Kilo Kokain sichergestellt. Zwei Männer wurden festgenommen.

Der Zoll hat in Bremerhaven 13 Kilo Kokain sichergestellt. Zwei Männer wurden festgenommen.

Foto: Symbolfoto: Daniel Reinhardt/dpa

Blaulicht
Bremerhaven

Bremerhaven: Zoll stellt im Hafen 13 Kilo Kokain sicher

Von Thorsten Brockmann
29. Januar 2020 // 15:39

Zoll und Polizei haben im Überseehafen von Bremerhaven den Schmuggel von 13 Kilogramm Kokain verhindert. Die Drogen hätten auf der Straße einen Verkaufswert von rund einer Million Euro gehabt.

Kokain kam wohl auf einem Autotransporter nach Bremerhaven

Das Kokain war offenbar an Bord eines Autotransporters von Südamerika nach Bremerhaven gekommen. Die Täter wurden offenbar länger beobachtet. Polizei und Zoll schlugen bereits vor einer Woche zu, gaben den Erfolg aber erst jetzt bekannt.

Zwei Festnahmen

Mit großem personellem Aufwand durch Zöllner des Hauptzollamtes Bremen und der Ortspolizeibehörde Bremerhaven sowie eingesetzter Spezialkräfte der Polizei wurden zwei Personen festgenommen. Ein Tatverdächtiger soll Hafenarbeiter sein. Das Ermittlungsverfahren wird durch Ermittler des Zollfahndungsamtes Hamburg und der Ortspolizeibehörde Bremerhaven im Auftrag der Staatsanwaltschaft Bremen geführt.
Warum der Zoll noch enger mit der Bremerhavener Polizei zusammenarbeiten will, lest ihr am Donnerstag in der NORDSEE-ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger

Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?

1591 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger