In Moskau ist am Montag ein Linienbus in eine Menschenmenge gefahren.

In Moskau ist am Montag ein Linienbus in eine Menschenmenge gefahren.

Foto: makargeneralov/Instagram

Blaulicht

Bus rast in Menschenmenge: Mehrere Tote und etliche Verletzte in Moskau

Von Christoph Käfer
25. Dezember 2017 // 14:20

In der russischen Hauptstadt Moskau ist am 1. Weihnachtsfeiertag ein Linienbus in eine Menschenmenge gefahren und hat mehrere Menschen tödlich verletzt. Laut Agenturmeldungen wurden weitere 15 Fußgänger verletzt.

Linienbus fährt Unterführung hinunter

Der Bus fuhr demnach die Treppe zu einer Unterführung hinunter und blieb dort stehen, wie Bilder in sozialen Netzwerken zeigten. Ersten Angaben zufolge kamen dabei mindestens vier Menschen ums Leben.

??????? ???????? ? 12 ????????????...

Ein Beitrag geteilt von Makar (@makargeneralov) am

Mehrere Tote

Der Vorfall ereignete sich in einer Hauptstraße im Westen der russischen Hauptstadt, an der ein vielbesuchtes Einkaufszentrum und eine U-Bahn-Station liegen.

Hintergründe unklar

Nach Angaben von bild.de sei der mutmaßliche Fahrer bereits gefasst worden: Bei dem Mann soll es sich um einen Russen handeln, der zum Tatzeitpunkt nicht alkoholisiert gewesen sei. Die Moskauer Polizei geht von einem Unfall als Unglücksursache aus, berichtet die Deutsche Presse-Agentur unter Berufung auf die russische Agentur Interfax. Demnach handele es sich um ein technisches Versagen oder einen Fahrfehler. Auf Videos von Augenzeugen, die in sozialen Netzwerken kursieren, ist jedoch zu sehen, wie der Bus erst langsam durch eine Lücke zwischen anderen Fahrzeugen manövriert wird und dann die Treppe einer Fußgängerunterführung hinabrast.

Immer informiert via Messenger
Wie steht ihr zur Maskenpflicht in der Bremerhavener Innenstadt?
402 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger