Wie die Polizei Stade bereits einräumte, wurde als Grundlage für das Phantombild eines Räubers ein Foto von Bushido genommen.

Wie die Polizei Stade bereits einräumte, wurde als Grundlage für das Phantombild eines Räubers ein Foto von Bushido genommen.

Foto:

Blaulicht
Kurios

Bushido als Phantombild: Rapper stellt Strafanzeige

Von nord24
18. April 2017 // 12:30

Die Posse um das Bushido-Phantombild der Stader Polizei geht weiter. Jetzt hat der Rapper Strafanzeige gegen Unbekannt gestellt.

Bushido-Foto diente als Vorlage

Bushido hat bei der Staatsanwaltschaft Stade Strafanzeige wegen mutmaßlicher Verleumdung gestellt. Hintergrund ist ein Phantombild, mit dem die Stader Polizei nach einem Räuber fahndet. Für das Bild diente ein Foto von Bushido als Vorlage, wie die Polizei bereits einräumte.

Verleumdung und Verfolgung Unschuldiger

Die Anzeige richte sich gegen unbekannt und laute auf Verleumdung und Verfolgung Unschuldiger. Das Landeskriminalamt Niedersachsen hatte vor rund zwei Wochen mitgeteilt, dass der Zeichner ein Foto Bushidos im Internet als Grundlage genommen habe, nachdem das Opfer eines Raubes zuvor entsprechende Angaben gemacht hatte.

Immer informiert via Messenger
Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?
2121 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger