Mit einer Präventionskampagne will die Verkehrswacht gegen Fahrerflucht nach Unfällen vorgehen.

Mit einer Präventionskampagne will die Verkehrswacht gegen Fahrerflucht nach Unfällen vorgehen.

Foto: Polizei

Blaulicht
Cuxland

Cuxhaven: Polizei stellt zwei Fahrerflüchtige an einem Tag

Von Philipp Overschmidt
10. April 2017 // 19:30

Gleich zwei Fälle von Fahrerflucht konnte die Cuxhavener Polizei am Sonntag aufklären. Eine 70-Jährige und ein 47-Jähriger hatten einen Unfall gebaut und waren einfach davon gefahren.

70-Jährige rammt geparktes Auto

Eine 70-jährige Skoda-Fahrerin ist in der Simon-von-Utrecht-Straße am Sonntagmittag gegen einen am Fahrbahnrand geparkten Fiat Punto. Die Frau flüchtete von der Unfallstelle, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Ein aufmerksamer Zeuge nahm die Verfolgung per Fahrrad auf und informierte die Polizei. Das Auto wurde auf einem Parkplatz eines Kleingartenvereins angetroffen. Die Seniorin gab die Tat zu.

Golf-Fahrer reißt Mast aus Verankerung

Zeugen beobachteten am Sonntagabend gegen 23.10 Uhr einen VW Golf, der beim Amtsgericht in Cuxhaven bei einem Abbiegemanöver über eine Verkehrsinsel fuhr und dabei so heftig gegen ein Verkehrszeichen stieß, dass der Mast abriss. Der Golf-Fahrer flüchtete anschließend in Richtung Döse. Kurz darauf konnte der 47-jährige Unfallfahrer zu Hause angetroffen werden. Einem ersten Test zufolge war der 47-Jährige absolut fahruntüchtig.

Präventionskampagne gegen Fahrerflucht

Die Zahl der Unfallfluchten steigt in Niedersachsen seit Jahren an. Inzwischen kommt es bei fast jedem fünften Unfall in Niedersachsen zur Fahrerflucht und damit zur Straftat. Mit der kürzlich gestarteten Präventionskampagne "Unfallfluchten" will die Landesverkehrswacht Niedersachsen in Zusammenarbeit mit der Polizei die gestiegene Zahl der Straftaten eindämmen.

Immer informiert via Messenger
Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?
1907 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger