Bei der Durchsuchung fand die Polizei unter anderem  Plantagen.

Bei der Durchsuchung fand die Polizei unter anderem Plantagen.

Foto: Polizei Oldenburg

Blaulicht

Cuxhavener Polizei schnappt drei Drogendealer

Von Lili Maffiotte
22. Januar 2016 // 16:54

Die Polizei hat in Cuxhaven drei mutmaßliche Drogendealer festgenommen, die vermutlich nach Finnland ausgeliefert werden. Es handelt sich um einen 35-jährigen Spanier, einen 22-jährigen Deutschen und eine 22-Jährige mit portugiesischer Staatsangehörigkeit, wie die Kripo Oldenburg mitteilte. Gegen sie lagen von finnischen Behörden erlassene europäische Haftbefehle vor. Die drei wurden in Auslieferungshaft genommen.

Dealer aus dem Umfeld der Bandidos

Sie sollen aus dem Umfeld der Rockerbande Bandidos stammen und sogenanntes Amphetaminöl von Deutschland nach Finnland geschafft und verkauft haben. In Finnland steht darauf eine Freiheitsstrafe von bis zu zehn Jahren, sagte eine Polizeisprecherin. Die mehrmonatigen Ermittlungen liefen unter Federführung der Staatsanwaltschaft Stade bei der Zentralen Kriminalinspektion Oldenburg. An der großangelegten Aktion waren BKA-Beamte, Europol und finnische Polizisten beteiligt. Insgesamt wurden 12 Objekte der Beschuldigten aus Cuxhaven und Bremerhaven durchsucht.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren
Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

7072 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram