Auf der A27 bei Bremerhaven hat's im dichten Nebel gekracht.

Auf der A27 bei Bremerhaven hat's im dichten Nebel gekracht.

Foto: Symbolfoto: Skolimowska/ZB/dpa

Blaulicht
Bremerhaven

Dichter Nebel: Unfall auf der A27 bei Bremerhaven

Von nord24
1. Januar 2020 // 14:13

Im dichten Nebel hat es in der Silvesternacht auf der A27 bei Bremerhaven gekracht. Insgesamt wurden laut Polizei neun Menschen leicht verletzt.

Keine Sicht auf der A27

Nach Polizeiangaben übersah ein 46-jähriger Autofahrer zwischen den Anschlussstellen Bremerhaven-Überseehäfen und -Zentrum bei dichtem Nebel mit Sichtweiten zum Teil von unter zehn Metern den vorausfahrenden Wagen einer 31-Jährigen auf dem rechten Fahrstreifen. Neben den Fahrern wurden auch eine 14-jährige Beifahrerin und ein 30-jähriger Mitfahrer verletzt.

Zweiter Auffahrunfall

Unmittelbar darauf kam es zu einem weiteren Unfall. Ein 62-jähriger Autofahrer wollte die Unfallstelle über den Überholfahrstreifen umfahren, als ein 45-Jähriger mit seinem Wagen auffuhr. Beide Fahrer und drei Mitfahrer (38, 19 und 12 Jahre alt) des 45-Jährigen wurden leicht verletzt.

Sperrung gerammt

Die Autobahn musste gesperrt werden. Gegen 5.29 Uhr ereignete sich dann ein dritter Verkehrsunfall. Ein Autofahrer fuhr in die Absperrung. Die Absperrung wurde dabei beschädigt. Verletzt wurde niemand. Erst gegen 9 Uhr wurde die Vollsperrung aufgehoben.

Immer informiert via Messenger
Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?
2122 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger