Für einen 20-jährigen Rollerfahrer hieß es in Lehe: "Halt Polizei!"

Für einen 20-jährigen Rollerfahrer hieß es in Lehe: "Halt Polizei!"

Foto: Symbolfoto: dpa

Blaulicht
Bremerhaven

Dumm gelaufen: Rollerfahrer überholt Zivilstreife in Lehe an roter Ampel

Von nord24
18. Mai 2018 // 14:30

Der 20-jährige Fahrer eines getunten Rollers ist am Donnerstagabend in Lehe über eine rote Ampel gefahren. Dumm nur, dass eine Zivilstreife der Polizei dort wartete.

Rollerfahrer fährt einfach bei Rot

Der Rollerfahrer fuhr laut Polizei gegen 20.30 Uhr auf der Stresemannstraße auf dem rechten Fahrstreifen stadteinwärts. Als die Ampel an der Auguststraße für seine Fahrtrichtung auf Rot sprang, wechselte der junge Mann auf den linken Fahrstreifen und überholte die Zivilstreife der Polizei.

Zivilstreife hält Rollerfahrer an

Nach einem kurzen Blick in die Seitenstraße setzte der Rollerfahrer unbeirrt seine Fahrt fort. Die Beamten in Zivil folgten dem Roller bis zur nächsten Ampel an der Hinrich-Schmalfeldt-Straße und hielten ihn an.

Roller kann über 65 km/h fahren

Bei der Kontrolle fielen den Polizisten viele bauliche Tuning-typische Veränderungen auf: eine falsche Rad/Reifen-Kombination, ein sehr lauter Sportauspuff und andere technische "Modifikationen". Der Roller konnte damit über 65 km/h fahren.

Roller wird sichergestellt

Die Betriebserlaubnis für den Roller war damit erloschen. Außerdem hatte der 20-Jährige nicht den erforderlichen Führerschein der Klasse A1. Der Roller wurde sichergestellt.

Immer informiert via Messenger
Lütte Sail in Mini-Version - findet ihr das gut?
940 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger