Bei dem Unfall auf der A1 kam eine Person ums Leben, drei Menschen wurden lebensgefährlich verletzt.

Bei dem Unfall auf der A1 kam eine Person ums Leben, drei Menschen wurden lebensgefährlich verletzt.

Foto: Nonstopnews

Blaulicht
Der Norden

Ein Toter, drei lebensgefährlich Verletzte: Auto kracht auf A1 bei Verden in Lkw

Von Christoph Käfer
14. April 2017 // 16:10

Ein Mann ist bei einem fürchterlichen Verkehrsunfall an Karfreitag auf der A1 bei Posthausen ums Leben gekommen, drei Personen wurden lebensgefährlich verletzt. Die Polizei beklagte sich später über zahlreiche Gaffer. 

Lkw mit Reifenplatzer auf A1

Gegen 7.30 Uhr hatte ein Lastwagen auf der Autobahn 1 in der Nähe der Abfahrt Posthausen im Landkreis Verden einen Reifenplatzer und rollte auf den Standstreifen. Ein Auto mit vier jungen Männern kam aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen den stehenden Lkw.

Beifahrer stirbt am Unfallort

Die Männer wurden im Auto eingeklemmt. Ein 24 Jahre alter Beifahrer starb noch am Unfallort.

Drei Schwerverletzte

Die drei übrigen Männer wurden mit lebensgefährlichen Verletzungen per Hubschrauber und Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die Autobahn musste bis zum Mittag zunächst in beide Richtungen voll gesperrt werden.

Polizei kritisiert Gaffer

Als der Verkehr auf der Gegenfahrbahn wieder lief, mussten die Rettungskräfte nach Angaben eines Polizeisprechers auffällig viele Schaulustige darauf hinweisen, weiterzufahren. In mindestens einem Fall hielt ein Gaffer im fließenden Verkehr auf der A1 sogar an:

Immer informiert via Messenger

Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?

1469 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger