Ein Junge war Sonntagabend gegen 18.15 Uhr während eines Spaziergangs mit seinem Vater angeblich von einem Hund angefallen und gebissen worden sein.

Ein Junge war Sonntagabend gegen 18.15 Uhr während eines Spaziergangs mit seinem Vater angeblich von einem Hund angefallen und gebissen worden sein.

Foto: Colourbox

Blaulicht
Bremerhaven

Erste Hinweise nach Hundebiss eingegangen

21. Juli 2020 // 15:00

Die Polizei Bremerhaven sucht weiterhin nach dem Halter des Hundes, der am Sonntagabend in Leherheide einem kleinen Jungen ins Gesicht gebissen haben soll.

Hundehalter war Vater bekannt

Im Fall des Jungen, der am Sonntagabend in der August-Bebel-Straße in Leherheide von einem Hund ins Gesicht gebissen wurde, sucht die Polizei weiterhin nach dem Hund und dem Halter. Wie Benjamin Jung von der Polizei Bremerhaven mitteilte, gab es erste Hinweise auf die Herkunft des Hundes. Kind und Hund könnten sich demnach bereits gekannt und Kontakt gehabt haben. „Dieser Information müssen wir allerdings erst einmal nachgehen“, so Jung. Der Vater des Kindes hatte ebenfalls ausgesagt, den Hund und den Halter vom Sehen zu kennen.

Schlimmstenfalls droht Leinenpflicht

Bei den weiteren Ermittlungen prüft die Polizei entsprechend der bremischen Gesetzeslage (Gesetz über das Halten von Hunden), ob grundsätzlich eine Gefahr vom Tier ausgeht, oder der Hund zu den Listenhunden zählt, deren Haltung im Land Bremen verboten ist. „Dafür liegen allerdings keine Hinweise vor“, so Jung. Wie es mit dem Tier weiter geht, liegt beim Bürger- und Ordnungsamt der Seestadt. Jung: „Es kommt drauf an, ob der Hund beim Spielen aus Versehen zugeschnappt hat oder das Kind angefallen hat.“ Sollte der Hund eine Gefahr darstellen, kann die zuständige Stelle beim Bürger- und Ordnungsamt eine Leinen- oder Maulkorbpflicht für das Tier erlassen.

Polizei war nicht am Tatort

Der Junge war Sonntagabend gegen 18.15 Uhr während eines Spaziergangs mit seinem Vater angeblich von dem Hund angefallen und gebissen worden. Er wurde dabei über dem Auge verletzt und anschließend in die Notaufnahme gebracht. Von dort wurde die Polizei hinzugezogen, die eine Strafanzeige gegen den Hundehalter aufnahm. Hinweise zu dem Vorfall werden unter der Telefonnummer 0471/953-3221 entgegengenommen.

Immer informiert via Messenger
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Kommt die „Schulschiff Deutschland“ nach Bremerhaven? Es wird gerade wild spekuliert.

1493 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger