Einsatzkräfte stehen nahe einer Straßenbahn-Haltestelle, an der eine Seniorin in eine Menschenmenge gefahren war.

Einsatzkräfte stehen nahe einer Straßenbahn-Haltestelle, an der eine Seniorin in eine Menschenmenge gefahren war.

Foto: Stephan Witte/KDF-TV & Picture/dpa

Blaulicht

Essen: Seniorin fährt in Menschenmenge - zwölf Verletzte

Von nord24
1. März 2020 // 11:53

An einer Straßenbahn-Haltestelle in Essen ist am Samstag eine Seniorin mit ihrem Auto in eine Gruppe Menschen gefahren.

Polizei geht von einem Unfall aus

Dabei wurden zwölf Menschen verletzt, drei von ihnen lebensgefährlich. Ihr Zustand sei weiter unverändert, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. Wie es zu dem Vorfall kommen konnte, war zunächst unklar. Nach ersten Erkenntnissen geht die Polizei von einem Unfall aus.

Menschen stiegen gerade aus einer Straßenbahn aus

Gegen 17.15 Uhr stiegen gerade mehrere Menschen an der Haltestelle Gervinusstraße aus der Straßenbahn aus oder ein, als der silberfarbene Wagen der 81-Jährigen offenbar ungebremst in die Menge fuhr. Elf Verletzte kamen ins Krankenhaus, unter ihnen auch die Fahrerin und ihr Beifahrer, ein ebenfalls älterer Mann. (dpa)

Immer informiert via Messenger
Soll es Freiheiten für Geimpfte geben?
463 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger