Die Bundesanwaltschaft schließt nach dem Angriff auf den BVB-Bus einen islamistischen Hintergrund nicht aus.

Die Bundesanwaltschaft schließt nach dem Angriff auf den BVB-Bus einen islamistischen Hintergrund nicht aus.

Foto: Symbolfoto: Archiv

Blaulicht
Sport

Explosion vor Dortmund-Spiel: Zwei Verdächtige - eine Festnahme

Von nord24
12. April 2017 // 14:16

Die Polizei hat nach dem Anschlag auf den BVB-Mannschaftsbus einen Verdächtigen festgenommen. Insgesamt gebe es zwei Verdächtige, so die Bundesanwaltschaft.

Islamistischer Hintergrund möglich

Die Sprecherin der Bundesanwaltschaft, Frauke Köhler, sprach von einem terroristischen Hintergrund der Tat und möglichen islamistischen Bezügen.  Der beim Sprengstoffanschlag verletzte Marc Bartra ist auf dem Wege der Besserung. "Er hat die Operation gut überstanden", sagte BVB-Präsident Reinhard Raubal.

Bartra unmittelbar operiert

Der Dortmunder Abwehrspieler hatte sich am Dienstagabend einen Bruch der Speiche sowie Fremdkörper-Einsprengungen am rechten Handgelenk zugezogen. Der Spanier wurde unmittelbar nach dem Vorfall operiert. In der laufenden Saison dürfte der 26-Jährigen aber voraussichtlich nicht mehr zum Einsatz kommen.

Umfrage Deutschland schottet sich mit krassen Maßnahmen gegen das Coronavirus ab: Um die weitere Verbreitung aufzuhalten, dürfen die Menschen jetzt nur noch höchstens zu zweit auf die Straße.

Sind drastisch Maßnahmen wie die Kontaktsperre richtig?

10265 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram