Der Innenhof des Kreishauses des Landkreises Rotenburg ist nach der Explosion mit einem Band der Polizei abgesperrt worden.

Der Innenhof des Kreishauses des Landkreises Rotenburg ist nach der Explosion mit einem Band der Polizei abgesperrt worden.

Foto: Butt/dpa

Blaulicht
Zeven

Explosion zerstört Teile eines Landkreisgebäudes in Rotenburg

Von nord24
18. März 2018 // 15:30

In einem Gebäude des Landkreises Rotenburg hat es in der Nacht zum Samstag eine Explosion gegeben. Wie die Polizei mitteilte, wurden die hinteren Büro- und Laborräume der Kreisarchäologie zerstört, im Gebäude brannte es.

Ursache ist noch unklar

Rund 60 Einsatzkräfte der Feuerwehr und zehn Löschfahrzeuge waren im Einsatz. Verletzt wurde niemand. In dem Haus ist auch das Jobcenter untergebracht. Die Gründe für die Explosion sind unbekannt.

Technischer Defekt möglich

Die Polizei ermittelt in alle Richtungen. "Es kann durchaus ein technischer Defekt gewesen sein", sagte Polizeisprecher Heiner van der Werp. Hinweise auf einen politischen Hintergrund gebe es bislang nicht. Zur Schadenshöhe konnte die Polizei zunächst keine Angaben machen.

Schutt und Asche

Dem Sprecher zufolge ist das Gebäude relativ neu und hat einen hohen Wert. "Ob die Statik in Mitleidenschaft gezogen wurde, ist noch unklar", sagte van der Werp. Ein Teilbereich der Kreisarchäologie liege in Schutt und Asche. (lni)

Immer informiert via Messenger
Soll es Freiheiten für Geimpfte geben?
275 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger