In Bremen wurde das Wohnhaus eines AfD-Politikers mit Farbe attackiert.

In Bremen wurde das Wohnhaus eines AfD-Politikers mit Farbe attackiert.

Foto: Symbolfoto: Gentsch/dpa

Blaulicht
Bremen

Farbattacke auf Haus von AfD-Bürgerschaftskandidat in Bremen

Von nord24
24. April 2019 // 17:26

Auf das Wohnhaus eines Bremer AfD-Kandidaten für die Bürgerschaftswahl haben Unbekannte Farbbomben geworfen. In der Nacht zu Dienstag durchschlug eine mit Farbe gefüllte Glasflasche ein Fenster der Wohnung im Stadtteil Walle.

Staatsschutz ist informiert

Weitere Farbbomben hinterließen blaue Flecken auf der Hausfassade, wie der AfD-Landesverband am Mittwoch mitteilte. Die Polizei bestätigte den Vorfall. Der Staatsschutz sei informiert worden, da politische Motive nicht ausgeschlossen werden könnten.

AfD spricht von Drohanruf

Kurz vor der Tat hatte die AfD nach eigenen Angaben in Walle Plakate für die Wahl am 26. Mai aufgehängt. Das von der Farbattacke betroffene Mitglied habe vor einem Monat einen Drohanruf bekommen.

Zeugen gesucht

Darin soll der Anrufer gesagt haben, dass AfD-Plakate in Walle unerwünscht seien und der Kandidat persönlich haftbar gemacht werde, so die Partei. Die Polizei bestätigte den Anruf nicht. Sie sucht Zeugen unter 0421/362/3888. (lni)

Umfrage Deutschland schottet sich mit krassen Maßnahmen gegen das Coronavirus ab: Um die weitere Verbreitung aufzuhalten, dürfen die Menschen jetzt nur noch höchstens zu zweit auf die Straße.

Sind drastisch Maßnahmen wie die Kontaktsperre richtig?

4981 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram