Das Obergeschoss eines Hauses brannte völlig aus.

Das Obergeschoss eines Hauses brannte völlig aus.

Foto: Schoener

Blaulicht
Cuxland

Feuer in Drangstedt: Mehr als 100 Feuerwehrleute im Einsatz

Von Andreas Schoener
1. Januar 2020 // 14:00

Großeinsatz für die Feuerwehr: Mehr als 100 Einsatzkräfte haben am Neujahrstag bis in den späten Vormittag gekämpft, um die Flammen zu löschen, die in einer Wohnsiedlung in Drangstedt ausgebrochen waren. Trotz aller Eile konnten sie nicht verhindern, dass ein Mann ums Leben kam.

Alarm gegen 3 Uhr

Nach ersten Erkenntnissen handelt es sich bei dem Toten um den Hauseigentümer. Kurz nach 3 Uhr wurde den Einsatzkräften rund um den diensthabenden stellvertretenden Stadtbrandmeister Michael Rinas das Feuer gemeldet.

Obergeschoss völlig ausgebrannt

Die Ortswehren von Drangstedt, Bad Bederkesa, Langen, Lintig, Hymendorf, Fickmühlen, Sievern, Imsum Alfstedt, Krempel, Ankelohe sowie die Drehleitern der Feuerwehren Langen und der Feuerwehr Bremerhaven rückten nach und nach aus. Das Holzhaus, in dem der Leichnam geborgen wurde, ist im ersten Obergeschoss völlig ausgebrannt.

Ortsdurchfahrt gesperrt

Während der nächtlichen Arbeiten musste die Ortsdurchfahrt von Drangstedt gesperrt werden. Am Morgen war sie dann wieder für den Verkehr freigegeben worden.
Wie der Einsatz abgelaufen ist und was die Nachbarn sagen, lest ihr am Donnerstag in der NORDSEE-ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger
Sind die Beschränkungen für Privatfeiern richtig?
78 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger