An den Löscharbeiten waren die Feuerwehren Rodenkirchen und Schwei beteiligt.

An den Löscharbeiten waren die Feuerwehren Rodenkirchen und Schwei beteiligt.

Foto: Stratmann

Blaulicht
Wesermarsch

Feuer in Rodenkircher Raiffeisenmarkt: 20.000 Euro Schaden

Von Timo Kühnemuth
11. Januar 2020 // 18:00

In einer Lagerhalle des Rodenkircher Raiffeisenmarktes hat es am Freitagabend gebrannt. Bei dem Feuer entstand ein Sachschaden in Höhe von 20.000 Euro. Nach ungefähr einer Stunde waren die Flammen gelöscht.

Aufmerksamer Lokführer

Dass kein größerer Schaden entstand, ist einem Lokführer der Nordwestbahn zu verdanken, der gegen 21 Uhr Rauch kurz hinter dem Rodenkircher Bahnhof gemeldet hatte.

Holzpaletten stehen in Flammen

An den Löscharbeiten waren die Feuerwehren Rodenkirchen und Schwei beteiligt. Wie die Rodenkircher Wehr auf ihrer Internetseite mitteilt, standen bei ihrem Eintreffen Holzpaletten in Flammen, die sich in der Lagerhalle befanden.

Halle und eingelagerte Waren beschädigt

Die Paletten wurden mit einem Gabelstabler ins Freie gebracht und dort abgelöscht. Gefährliche Stoffe wurden in der Halle nicht gelagert. Neben der Halle wurden bei dem Feuer auch einige Waren beschädigt, die sich dort befanden.

Polizei hofft auf Hinweise

Um zu klären, wie es zu dem Brand kam, ist die Polizei auf Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen. Zeugen werden gebeten, sich beim Kommissariat in Nordenham zu melden, 0 47 31/99 8 10.

Immer informiert via Messenger
Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?
1733 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger