In Stade hat es in einem Wohn- und Geschäftshaus gebrannt.

In Stade hat es in einem Wohn- und Geschäftshaus gebrannt.

Foto: Beneke/tageblatt.de

Blaulicht
Der Norden

Feuer in Stader Praxis: Brandstifter unterwegs?

Von nord24
14. Januar 2020 // 09:21

In der Nacht zu Dienstag ist in einem Wohn- und Geschäftshaus im Stader Stadtteil Hahle ein Feuer ausgebrochen. Rauch und Flammen schlugen aus Praxisräumen im Erdgeschoss. Den Einsatzkräften gelang es, die Wohnungen zu schützen.

Putzlappen und Malervlies brennen

Unter schwerem Atemschutz verschafften sich die Freiwilligen Zugang zu dem völlig verrauchten Bereich. Dort standen Putzlappen und Malervlies in Brand. Die Räume werden zurzeit offenbar renoviert. Mit Wasser konnten die Feuerwehrleute die Flammen schnell löschen und ein Ausbrennen der Räume verhindern. Sie belüfteten die Etage. Das Treppenhaus und die Wohnungen des verwinkelten Komplexes waren nicht betroffen. Somit bestand für die Bewohner keine Gefahr. Stades Ortsbrandmeister Stephan Woitera bezifferte den entstandenen Sachschaden auf 5000 Euro.

Schon 2019 gab es ein Feuer

Im Herbst 2019 Jahres hatte es in den ehemaligen Praxisräumen schon einmal gebrannt. Auch damals gingen Lappen und anderer Unrat in Flammen auf. Treibt hier ein Brandstifter sein Unwesen? Die Ermittler der Stader Polizeiinspektion haben die Spuren des Feuers dokumentiert. Zeugen können sich unter der Telefonnummer 04141/102215 melden. (bene)

Immer informiert via Messenger
Sind die Beschränkungen für Privatfeiern richtig?
78 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger