Sieht schön aus - kann aber verdammt gefährlich sein: Feuerwerk darf nur am 31. Dezember und am 1. Januar gezündet werden.

Sieht schön aus - kann aber verdammt gefährlich sein: Feuerwerk darf nur am 31. Dezember und am 1. Januar gezündet werden.

Foto: Zinken/dpa

Blaulicht
Der Norden

Feuerwerk zündet im Ausschnitt: Mädchen schwer verletzt

Von nord24
30. Dezember 2016 // 15:30

Schwere Verletzungen statt Silvesterspaß. Ein Feuerwerkskörper ist einer Siebenjährigen in Sehnde bei Hannover schon vor dem Silvesterabend zum Verhängnis geworden. Eine Freundin steckte ihr einen "Sternenkreisel" in den Ausschnitt - und der zündete.

Das Mädchen hat noch versucht, sich von dem "Sternenkreisel" zu befreien

Laut Angaben der Polizei hatte die 14-jährige Freundin dem Mädchen den angezündeten Feuerwerkskörper unter die Kleidung gesteckt. Die Siebenjährige habe noch versucht, sich davon zu befreien - allerdings ohne Erfolg.

Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung

Das Kind erlitt schwere Brandverletzungen und wurde zur stationären Behandlung von ins Krankenhaus gebracht. Gegen die 14-Jährige werde wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. (dpa)
Das ist erlaubt: Feuerwerk darf ohne besondere Genehmigung nur vom 31. Dezember bis zum 1. Januar abgebrannt werden – allerdings nicht in unmittelbarer Nähe von Kirchen, Krankenhäusern sowie Kinder- und Seniorenheimen.
Tipps für ein sichereres Feuerwerk (Wiederholung) (ai-eps)

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

869 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger