Ein schwer verletzter Mann ist in Bremen auf Bahngleisen (Symbolfoto) entdeckt worden.

Ein schwer verletzter Mann ist in Bremen auf Bahngleisen (Symbolfoto) entdeckt worden.

Foto: Symbolfoto: Zinken/dpa

Blaulicht
Bremen

Filmriss? Schwer verletzter Mann in Bremen von Bahngleisen geborgen

Von Philipp Overschmidt
4. Dezember 2017 // 15:00

Zwei abgetrennte Finger und Beinverletzungen: Bahnmitarbeiter haben einen schwer verletzten 30-jährigen Bremer neben einem Rangiergleis im Güterbahnhof in Bremen gefunden.

Mann ist alkoholisiert und desorientiert

Der junge Mann war alkoholisiert und desorientiert, als er am frühen Montagmorgen um 04.20 Uhr in Bremen gefunden wurde, vermeldete die Bundespolizei Bremen am Montag. Er äußerte sich aber nicht, wie er auf die Gleise am Mählandsweg in der Nähe des Hauptbahnhofes geraten ist. Angeblich sei der Deutsche am Eisenbahnausbesserungswerk Bremen-Sebaldsbrück unterwegs gewesen, was jedoch rund zehn Kilometer entfernt ist.

Diensthund soll abgetrennte Finger suchen

Die Verletzungen könnten von einem durchfahrenden Zug verursacht worden sein. Ebenso ist nicht auszuschließen, dass er auf einen haltenden Zug gestiegen ist und am Rangierbahnhof herunterfiel. Ein Diensthund der Bundespolizei wurde eingesetzt, um die abgetrennten Finger zu finden - erfolglos.

Immer informiert via Messenger
Würdest du dir die Haare selbst schneiden?
543 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger