Zwischenfall am Bremer Flughafen: Ein Urlaubsflieger wurde unter Quarantäne gestellt.

Zwischenfall am Bremer Flughafen: Ein Urlaubsflieger wurde unter Quarantäne gestellt.

Foto: NZ-Archiv

Blaulicht
Bremen

Flughafen Bremen: Passagier krank, Urlaubsflieger in Quarantäne

Von Matthias Berlinke
24. Oktober 2017 // 10:04

Am Bremer Flughafen ist es am Montagabend zu einem Zwischenfall gekommen. Ein Urlaubsflieger aus Ägypten wurde von den Behörden kurz nach der Landung gegen 21.45 Uhr unter Quarantäne gestellt. 

Kranker Passagier: Verdacht auf Hirnhautentzündung

Hintergrund dieser Aktion: Ein Passagier an Bord der Maschine war erkrankt. Es bestand bei ihm der Verdacht auf eine bakterielle Hirnhautentzündung.

Die Reisenden müssen eine Stunde an Bord bleiben

Bevor die anderen Reisenden das Flugzeug verlassen durften, musste zunächst das Gesundheitsamt Entwarnung geben. Dieser Vorgang hat rund 45 Minuten gedauert. Laut Bundespolizei konnten die üblichen Passkontrollen um 22.30 Uhr beginnen. Der erkrankte Passagier wurde zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

Immer informiert via Messenger
Soll es Freiheiten für Geimpfte geben?
628 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger