Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Auto des 57-Jährigen in einen Graben geschleudert.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Auto des 57-Jährigen in einen Graben geschleudert.

Foto: Polizei

Blaulicht
Der Norden

Frontalcrash im Alten Land: 57-jähriger Autofahrer stirbt

Von nord24
14. Februar 2020 // 06:31

Ein 57-jähriger Autofahrer ist am Donnerstagabend bei einem schweren Verkehrsunfall auf der L125 im Alten Land ums Leben gekommen. 

In den Gegenverkehr geraten

Wie die Polizei mitteilt, war die 47-jährige Fahrerin eines Audi gegen 19.30 Uhr aus Richtung A26 kommend in Richtung Altes Land unterwegs. Auf gerader Strecke geriet sie auf regennasser Fahrbahn aus bisher ungeklärter Ursache nach links auf die Gegenfahrbahn.

In Graben geschleudert

Dort kam ihr der 57-Jährige aus Hechthausen in einem VW entgegen. Der Mann konnte nicht mehr ausweichen und beide Fahrzeug prallten frontal aufeinander, so die Polizei. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Auto des 57-Jährigen in einen Graben geschleudert.

Mann erliegt seinen Verletzungen

Der Mann wurde nach der Erstversorgung ins Krankenhaus gebracht. Noch auf dem Weg erlag er seinen Verletzungen. Die Autofahrerin wurde bei dem Unfall schwer verletzt und ins Krankenhaus gebracht. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden des Unfall auf etwa 40.000 Euro.

Zeugen gesucht

Die L125 musste für mehrere Stunden voll gesperrt werden. Zeugen, die den Unfall oder die Fahrweise der beiden Unfallbeteiligten vor dem Zusammenstoß beobachtet haben, bittet die Polizei, sich unter 04163/826490 zu melden.

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

8481 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram