Gas-Alarm: Die Feuerwehr ist mit Spezialkräften vor Ort, um das Gas aufzuspüren

Die Feuerwehr ist mit Spezialkräften vor Ort, um das Gas aufzuspüren.

Foto: Mündelein

Blaulicht
Bremen

Gas-Alarm in der Bremer Innenstadt

Von Klaus Mündelein
1. Juli 2016 // 12:03

Die Feuerwehr hat die Ursache für den Gas-Geruch in einem Sportartikelgeschäft an der Knochenhauerstraße nicht ermitteln können. Da aber die Messgeräte nicht anschlagen, ist der Fall für Feuerwehr und Polizei erledigt. Nun kümmert sich das Gewerbeaufsichtsamt um den Fall. Die Polizei hat die bislang weiträumige Absperrung in der Bremer City rund um Kaufhof und C&A inzwischen aufgehoben, so dass die Autos aus dem Parkhaus Mitte inzwischen wieder herausfahren können.

Kein Gas-Leck  gefunden

Etliche Polizei- und Feuerwehrkräfte  waren bis zum frühen Nachmittag am Freitag im Einsatz.  Gas-Geruch in dem Sportartikelgeschäft hatte den Alarm ausgelöst. Die Feuerwehr hat aber kein Gas-Leck entdecken können. Ihr Verdacht: Kleber- und Lösemittelausdünstungen aus den Sportschuhen könnten für den Gas-Geruch verantwortlich sein. Allerdings hat das Geschäft in den vergangenen Tagen keine neue Ware bekommen. Eine andere Spur ist der Polizeieinsatz in der Nacht zuvor am benachbarten Wall wegen Randale mit Bengalos. Womöglich wurde der Gas-Geruch durch Bengalos ausgelöst, die in die Kanalisation gefeuert wurden.  

Gas-Alarm: Die Feuerwehr ist mit Spezialkräften vor Ort, um das Gas aufzuspüren

Versperrte Ausfahrt: Nur noch wenige Autos kommen aus dem Parkhaus Mitte heraus.

Foto: Mündelein

Immer informiert via Messenger
Würdet ihr euch den Corona-Impfstoff geben lassen?
988 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger