Die Polizei wurde von einem betrunkenen Radfahrer in Geestemünde attackiert.

Die Polizei wurde von einem betrunkenen Radfahrer in Geestemünde attackiert.

Foto: Stein

Blaulicht
Bremerhaven

Geestemünde: Radfahrer reißt Autospiegel ab und bepöbelt Polizei

Von nord24
28. Juli 2019 // 14:12

In Bremerhaven-Geestemünde hat ein betrunkener Radfahrer am Samstagnachmittag gegen 15 Uhr erst einen Unfall verursacht und anschließend die Polizei attackiert.

Auf Motorhaube gestürzt

Der 38-Jährige hatte versucht sich an der Kreuzung Georgstraße/Grashoffstraße zwischen zwei an der Ampel wartenden Autos hindurchzuschlängeln und dabei den Außenspiegel eines der beiden Autos abgerissen. Dabei verlor er das Gleichgewicht und stürzte auf die Motorhaube des anderen Wagens. Der Radfahrer rappelte sich auf und flüchtete, wurde aber von der Polizei in der Weißenburger Straße gestellt.

Bespuckt und beschimpft

Der Mann reagierte sofort äußerst aggressiv, bespuckte und beschimpfte die Beamten und versuchte sich mit Gewalt gegen die Festnahme zu wehren. Auf der Wache ergab ein  Alkoholtest laut Polizei "einen Wert, der deutlich im Bereich der absoluten Fahruntüchtigkeit lag". Er wurde in ein Krankenhaus überstellt.

Umfrage Deutschland schottet sich mit krassen Maßnahmen gegen das Coronavirus ab: Um die weitere Verbreitung aufzuhalten, dürfen die Menschen jetzt nur noch höchstens zu zweit auf die Straße.

Sind drastisch Maßnahmen wie die Kontaktsperre richtig?

8986 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram