Glatte Straßen haben zu mehreren Unfällen in Stadt und Land geführt.

Glatte Straßen haben zu mehreren Unfällen in Stadt und Land geführt.

Foto: Symbolfoto Gentsch/dpa

Blaulicht
Cuxland

Glatte Straßen: Mehrere Unfälle in Stadt und Land

Von nord24
29. November 2016 // 17:30

Das Wetter fordert seinen Tribut: Auf winterglatter Fahrbahn kam es gestern und heute zu einigen Unfällen. Zwei Autos wurden gegen Bäume geschleudert, eine 15-jährige Beifahrerin wurde dabei schwer verletzt.

Glätteunfall 1: Ein Hyundai mit Totalschaden

Ein 56-jähriger Autofahrer aus Cuxhaven stieß Montagfrüh gegen 6.40 Uhr in der Gemeinde Wurster Nordseeküste auf winterglatter Fahrbahn der Wanhödener Straße gegen einen Baum. Er wurde anschließend leicht verletzt mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Sein Hyundai musste mit Totalschaden abgeschleppt werden.  

Glätteunfall 2: Kontrolle über den Wagen verloren

Auch am gestrigen Montag gegen 17 Uhr kam einem 18-jährigen Corsa-Fahrer auf dem Karkweg in Cuxhaven ein großer Trecker entgegen. Der junge Fahrer, der in Richtung Altenwalde unterwegs war, wich auf den rechtsseitigen Grünstreifen aus und verlor anschließend die Kontrolle über seinen Wagen. Der schleuderte über die Fahrbahn und stieß gegen einen Baum.

Treckerfahrer begeht Unfallflucht

Der Fahrer des Ackerschleppers der Marke "John Deere" fuhr in Richtung Wanhöden weiter, ohne sich um den jungen Fahrer und dessen schwer verletzte 15-jährige Beifahrerin zu kümmern. Bei dem Unfall entstand Schaden in Höhe von rund 1800 Euro. Unfallzeugen werden gebeten, sich an die Polizei zu wenden. Der Unfall ereignete sich in Höhe der Zufahrt zum Friedhof Gudendorf.
Mehr Nachrichten und Geschichten aus der Region lest ihr hier

Glätteunfall 3: Rutschpartie in der Stresemannstraße

Aufgrund von Fahrbahnglätte kam es heute Vormittag gegen 11.00 Uhr auch auf der Bremerhavener Stresemannstraße zu einem Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen verletzt und ein Auto schwer beschädigt wurden. Die 33-jährige Fahrerin eines Kleinwagens wollte an einer roten Ampel an der Pferdebade hinter einem bereits wartenden Audi anhalten.

Kleine Tochter verletzt sich im Gesicht

Weil es so glatt war, rutschte sie dabei auf das Fahrzeug des 58-jährigen Audi-Fahrers. Die Frau verletzte sich dabei an den Beinen und ihre 2-jährige Tochter erlitt leichte Gesichtsverletzungen. Beide wurden vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Der Kleinwagen war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Immer informiert via Messenger
OSC oder Verband - wer liegt richtig?
1018 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger