Offiziell gerade einmal zwölf Stunden auf der Schiene und schon Ziel eines Graffiti-Anschlags: der Eisbären-Express der Nordwestbahn.

Offiziell gerade einmal zwölf Stunden auf der Schiene und schon Ziel eines Graffiti-Anschlags: der Eisbären-Express der Nordwestbahn.

Foto:

Blaulicht
Eisbären Bremerhaven

Graffiti an Eisbären-Zug: "Angriff auf Fankultur"

Von nord24
26. Februar 2016 // 11:48

„Wir empfinden das Ganze nicht nur als reine Sachbeschädigung, sondern auch als Angriff auf den Basketball-Erstligisten, seine Fans und die gesamte friedliche Fan- und Sportkultur“, sagt Nordwestbahn-Sprecher Wigand Maethner. Der neue Eisbären Bremerhaven-Zug wurde erst am 14. Februar vorgestellt. Bereits einen Tag später wurde er mit einem 45 Quadratmeter großen Graffiti beschmiert, wie das Unternehmen jetzt mitteilt. „Nicht nur unsere Fahrgäste, vor allem die Fans der Eisbären waren von der Gestaltung des Zugs begeistert. Es ist traurig, dass ausgerechnet ein Zug attackiert wird, der so vielen Menschen Freude bereitet“, sagt Wigand Maethner. Wie hoch der Schaden ist, kann die Nordwestbahn (NWB) noch nicht beziffern. Bisher ist noch unklar, ob sich das Graffiti problemlos entfernen lässt oder ob die Beklebung in Mitleidenschaft gezogen wurde und erneuert werden muss.

Eisbären-Geschäftsführer ist "fassungslos"

„Wir sind fassungslos und hoffen, dass die Verantwortlichen schnellstmöglich ausfindig gemacht werden. Unabhängig davon, dass es um unseren neuen Eisbären-Express geht, sind solche Aktionen kein Kavaliersdelikt, sondern gehören verfolgt und bestraft“, so Eisbären-Geschäftsführer Jan Rathjen. Die NWB hat die Tat bereits bei der Polizei angezeigt. Der Vorfall ereignete sich in der Nacht vom 14. auf den 15. Februar auf dem Betriebsgelände der NordWestBahn in Bremerhaven-Wulsdorf. Die Polizei Bremerhaven ermittelt. So sah der Zug bei der Vorstellung vor. Kurz darauf wurde er beschmiert. https://www.facebook.com/media/set/?set=a.1316801495002970.1073741845.212076258808838&type=3

Immer informiert via Messenger
Spart ihr durch den Lockdown Geld?
870 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger