Polizeieinsatz am Klimahaus in Bremerhaven.

Polizeieinsatz am Klimahaus in Bremerhaven.

Foto:

Blaulicht
Bremerhaven

Havenwelten nach Bombendrohung im Klimahaus abgeriegelt

Von Matthias Berlinke
25. Januar 2018 // 12:58

Am Donnerstagmorgen hat es im Klimahaus Bremerhaven eine Bombendrohung gegeben. Der Bereich rund um das Ausstellungsgebäude wurde gegen 8.45 Uhr weiträumig abgesperrt.

Tiefgarage gesperrt

Auch das Mediterraneo war von der Warnung betroffen. Hier mussten Mitarbeiter ebenfalls das Gebäude verlassen. Die Tiefgarage unter dem Klimahaus wurde gesperrt.

Polizei fordert Spürhunde an

"Wir haben es mit einer Bedrohungslage zu tun", so die Bremerhavener Polizei. Die Beamten haben Spürhunde angefordert, die das Klimahaus untersuchen sollen. Die Hunde sollen nach Angaben der Polizei auch im Mediterraneo nach einem eventuell gefährlichen Gegenstand suchen.

Suchtrupp der Polizei ist im Einsatz

Stand 10.45 Uhr: Ein Suchtrupp der Polizei - zunächst noch ohne Spürhund-Unterstützung - nahm Klimahaus und Mediterraneo unter die Lupe. Wo genau gesucht wurde, sagte die Polizei aus taktischen Gründen nicht. Live-Video von unserer Reporterin Stefanie Jürgensen:

Die Polizei durchsucht das Gebäude.Posted by Nord24de on Donnerstag, 25. Januar 2018

" data-width="688">

Die Polizei durchsucht das Gebäude.Posted by Nord24de on Donnerstag, 25. Januar 2018

" class="fb-xfbml-parse-ignore">

Die Polizei durchsucht das Gebäude.Posted by Nord24de on Donnerstag, 25. Januar 2018

">

Die Polizei durchsucht das Gebäude.Posted by Nord24de on Donnerstag, 25. Januar 2018

Es soll einen Anrufer gegeben haben

Die Bremerhavener Polizei hat nach inoffiziellen Angaben alle verfügbaren Kräfte in der Innenstadt zusammengezogen. Auslöser der Bedrohungslage soll ein Anruf am Morgen im Klimahaus gewesen sein. Wer angerufen hat und was genau gesagt wurde, war zunächst nicht bekannt. Das Klimahaus informierte daraufhin die Polizei.

Die Polizei hat einzelne Bereiche durchsucht

Stand 11.15 Uhr: Die Polizei hat einzelne Bereiche bereits durchsucht. Die Beamten wurden dann noch von Spürhunden der Polizei Bremen und der Bundespolizei unterstützt. Polizei-Pressesprecher Uwe Mikloweit mit einer Stellungnahme:
Bombenalarm in den Havenwelten

Bombendrohung in den Havenwelten: Unsere Reporterin Stefanie Jürgensen hat Polizeisprecher Uwe Mikloweit vors Mikrofon bekommen. (ber)Posted by Nord24de on Donnerstag, 25. Januar 2018

" data-width="688">
Bombenalarm in den Havenwelten

Bombendrohung in den Havenwelten: Unsere Reporterin Stefanie Jürgensen hat Polizeisprecher Uwe Mikloweit vors Mikrofon bekommen. (ber)Posted by Nord24de on Donnerstag, 25. Januar 2018

" class="fb-xfbml-parse-ignore">
Bombenalarm in den Havenwelten

Bombendrohung in den Havenwelten: Unsere Reporterin Stefanie Jürgensen hat Polizeisprecher Uwe Mikloweit vors Mikrofon bekommen. (ber)Posted by Nord24de on Donnerstag, 25. Januar 2018

">Bombenalarm in den Havenwelten

Bombendrohung in den Havenwelten: Unsere Reporterin Stefanie Jürgensen hat Polizeisprecher Uwe Mikloweit vors Mikrofon bekommen. (ber)Posted by Nord24de on Donnerstag, 25. Januar 2018

Diese Artikel könnten dich auch interessieren
Immer informiert via Messenger
Der BFV hält an der Strafe für den OSC Bremerhaven wegen Nicht-Antretens fest. Richtig so?
276 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger