Einsatz für die Höhenretter: Auf einem Funkturm in Bexhövede ist ein Arbeiter zusammengebrochen. Für den Mann kam jede Hilfe zu spät.

Einsatz für die Höhenretter: Auf einem Funkturm in Bexhövede ist ein Arbeiter zusammengebrochen. Für den Mann kam jede Hilfe zu spät.

Foto: Kahrs

Blaulicht
Cuxland

Höhenrettung am Funkturm in Bexhövede: 50-Jähriger stirbt

Von nord24
2. Dezember 2019 // 19:12

Dramatische Szenen spielten sich am Montag am Rademoorweg in Bexhövede ab: Gegen 12.30 Uhr brach ein 50-jähriger Montagearbeiter auf einem 32 Meter hohen Funkmast plötzlich zusammen. Der Mann verstarb, wie die Feuerwehr mitteilte.

Höhenretter im Einsatz

Die Regionalleitstelle Unterweser-Elbe in Bremerhaven löste Großalarm aus. Daraufhin eilten die Ortsfeuerwehren Bexhövede, Donnern, Loxstedt und Stotel sowie der Rettungsdienst zum Unfallort. Auch die Berufsfeuerwehr Bremerhaven war mit einer Drehleiter und Höhenrettern vor Ort.

Jede Hilfe kam zu spät

Feuerwehrleute und Notarzt versuchten noch, den 50-Jährigen zu reanimieren – doch ohne Erfolg. Warum der Mann zusammengebrochen war, ist unklar. Die Polizei in Cuxhaven hat die Ermittlungen aufgenommen. (kah)

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Bald sind Sommerferien - und das in Corona-Zeiten!!! Fahrt ihr weg? Bleibt ihr daheim?

32 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger