Einsatzkräfte suchten am Dienstagabend nach einem Oldenburger, der Kleidung und Fahrrad am Huntedeich abgelegt hatte.

Einsatzkräfte suchten am Dienstagabend nach einem Oldenburger, der Kleidung und Fahrrad am Huntedeich abgelegt hatte.

Foto:

Blaulicht
Der Norden

Hunte: Suche nach vermisstem 22-jährigen Oldenburger

Von Lili Maffiotte
26. April 2017 // 10:22

Eine Passantin hat am Dienstagabend Kleidung und ein Fahrrad am Huntedeich in Wardenburg/Hundsmühlen gefunden. Sie alarmierte die Rettungskräfte. 

Tragisches Unglück

Anhand der aufgefundenen Papiere stellten die Ermittler fest, dass die Gegenstände einem 22-jährigen Oldenburger gehören. Sie gehen von einem tragischen Unglücksfall aus.

Suche abgebrochen

Die Polizei, Feuerwehr und DLRG suchten den Mann. Dabei kamen unter anderem Taucher und ein Sonarboot der DLRG sowie Suchhunde und ein Polizei-Hubschrauber zum Einsatz. Um 0.30 Uhr wurde die Suche zunächst ergebnislos eingestellt.

Sperrwerk gesperrt

Heute Morgen wurde die  Suche in den Morgenstunden fortgesetzt. Durch die Wasserschutzpolizei Brake wurde die Sperrung der dortigen Sperrwerke veranlasst.

Mehr als 100 Einsatzkräfte

Die freiwilligen Feuerwehren Wardenburg, Achternmeer, die Tauchergruppe der freiwilligen Feuerwehr, die Berufsfeuerwehr Oldenburg, sowie die Ortsgruppen Ganderkesee und Wildeshausen der DLRG waren mit mehr als 100 Einsatzkräften an der Suche beteiligt.

Immer informiert via Messenger
Sind die Beschränkungen für Privatfeiern richtig?
103 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger