Traurige Nachricht: Ein Betrunkener hat einen Rettungsdienst-Helfer angegriffen und schwer verletzt.

Traurige Nachricht: Ein Betrunkener hat einen Rettungsdienst-Helfer angegriffen und schwer verletzt.

Foto: NZ-Archiv

Blaulicht

In Bremerhaven: Betrunkener bricht Rettungsdienst-Helfer mehrere Knochen

Von nord24
13. April 2017 // 09:05

Unfassbar: Ein Beamter (36) des Rettungsdienstes der Feuerwehr Bremerhaven wurde am Montag bei einem Einsatz selbst zum Opfer: Ein stark alkoholisierter, wild gewordener Mann prügelte im Rettungswagen auf den Helfer ein und trat sogar mit Füßen auf den Notfallretter ein. Der Helfer der Berufsfeuerwehr musste mit mehreren Knochenbrüchen ins Krankenhaus gebracht werden.

Auf der Fahrt in die Klinik rastet der Betrunkene aus

Der Vorfall ereignete in Leherheide. Rettungsdienst und Notarzt wurden gerufen, weil sich ein alkoholisierter Mann wohl in hilfloser Lage befand. Der Betrunkene willigte zunächst ein, von den Helfern für weitere Untersuchungen ins Krankenhaus gebracht zu werden. Doch auf der Fahrt in die Klinik rastete der Mann aus. Er schlug auf den Helfer ein - selbst als dieser schon am Boden lag.

Rettungsdienst-Helfer liegt noch im Krankenhaus

Der Fahrer des Rettungswagens setzte einen Notruf ab. Die Polizei war schnell zur Stelle und konnte den Betrunkenen überwältigen. Für den Beamten hat die Prügelorgie traurige Folgen: Er liegt immer noch im Krankenhaus.

Immer informiert via Messenger

Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?

1450 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger