Ein 78 Jahre alte Frau wäre beinahe im Holzhafen ertrunken.

Ein 78 Jahre alte Frau wäre beinahe im Holzhafen ertrunken.

Foto: Archivfoto: Schwan

Blaulicht
Bremerhaven

In letzter Sekunde gerettet: Spaziergänger ziehen Frau (78) aus Holzhafen

Von nord24
11. März 2018 // 12:01

Dramatischer Zwischenfall am Holzhafen in Bremerhaven-Geestemünde: Eine 78 Jahre alte Frau ist am Sonnabendnachmittag gegen 16 Uhr kopfüber ins Wasser gefallen und drohte zu ertrinken.

Rettungskette wird gebildet

Eine 29 Jahre alte Altenpflegerin, die zufällig mit ihrem Freund an der Unglücksstelle vorbei kam, beobachtete das Geschehen. Sie erkannte die Notsituation und bildete mit ihrem Partner und zwei weiteren Spaziergängern eine Rettungskette.

Frau kommt ins Krankenhaus

So konnte die 78-Jährige über die nasse Böschung an Land gezogen werden. Sie war zuvor nur wenige Sekunden unter Wasser gewesen. Der zwischenzeitlich alarmierte Rettungsdienst brachte die Frau vorsorglich ins Krankenhaus. Weshalb die 78-Jährige überhaupt ins Wasser gefallen ist, wird noch untersucht.  

Umfrage Deutschland schottet sich mit krassen Maßnahmen gegen das Coronavirus ab: Um die weitere Verbreitung aufzuhalten, dürfen die Menschen jetzt nur noch höchstens zu zweit auf die Straße.

Sind drastisch Maßnahmen wie die Kontaktsperre richtig?

8012 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram