Ein Sportgeländewagen steht auf der Ladefläche eines Abschleppwagens

Einem Autofahrer wurden mehr als 150 rechtswidrige Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung vorgeworfen.

Foto: Foto: -/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße/dpa

Blaulicht

Jetzt ist Schluss: Autofahrer mit 373 Punkten in Flensburg muss in den Knast

Von Lili Maffiotte
12. September 2019 // 07:47

Nach einer erneuten Spritztour ohne gültigen Führerschein muss ein Autofahrer mit bereits 373 Punkten in Flensburg mit einem Prozess und wohl auch mit einer Haftstrafe rechnen. Die Polizei stelle für die Staatsanwaltschaft derzeit eine Akte zusammen, sagte ein Behördensprecher in Neustadt an der Weinstraße (Rheinland-Pfalz).

Ungültiger Führerschein

Die Polizei der pfälzischen Stadt wies dem 37-Jährigen nach eigenen Angaben bisher mehr als 150 rechtswidrige Fahrten nach. Für jede gab es zwei Punkte. Zudem soll sich der Mann aus Speyer mit einem ungültigen italienischen Führerschein erfolgreich um eine Stelle als Berufsfahrer beworben haben.

Gefängnis droht

Die Polizei habe den Mann am Dienstag auf frischer Tat in einem SUV ertappt und den etwa 35.000 Euro teuren Wagen beschlagnahmt. Eine frühere Bewährungsstrafe habe den Mann wohl nicht abschrecken können - nun müsse er vermutlich ins Gefängnis.  

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

6557 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram