Mit diesem Ofen ist Feuer gemacht worden - weil laut Feuerwehr alles mögliche zum Heizen verwendet wurde, kam es zu der Rauchentwicklung.

Mit diesem Ofen ist Feuer gemacht worden - weil laut Feuerwehr alles mögliche zum Heizen verwendet wurde, kam es zu der Rauchentwicklung.

Foto: Feuerwehr

Blaulicht

Komplett vermülltes Haus in Lehe: Die Feuerwehr muss anrücken

Von Matthias Berlinke
10. April 2017 // 07:52

Da bleibt einem fast die Spucke weg: Die Feuerwehr hatte größte Schwierigkeiten, in einem komplett vermüllten, mehrgeschossigen Mehrfamilienhaus in Lehe ein Kaminfeuer zu löschen. Anwohner hatten zuvor eine größere Rauchentwicklung im Bereich des Dachstuhls bemerkt.

Der komplette Treppenraum ist vermüllt

Nach Aussage von Polizei und Nachbarn wohnte nur noch ein älteres Ehepaar in dem Haus in der Körnerstraße. Bereits beim Versuch, in das Treppenhaus einzudringen, mussten die Einsatzkräfte feststellen, dass der gesamte Treppenraum bis unter die Decke mit Müll zugestellt war. Auch über den rückseitigen Innenhof konnte kein Zugang zum Treppenraum hergestellt werden, da auch dort alles komplett vermüllt war.

Kaminfeuer brennt in der Küche

Schließlich konnte sich ein Beamter durch einen schmalen Gang im Treppenraum in das Gebäude und die oberen Geschosse vorarbeiten. Die Ursache für den Rauch war schnell gefunden. In einer der oberen Wohnungen brannte ein Kaminfeuer in der Küche, dessen Qualm als Rauchentwicklung aus dem Schornstein trat.

Die beiden Bewohner kommen ins Krankenhaus

Aufgrund der hohen Brandlasten in dem komplett vermüllten Gebäude sowie einer konkreten Gefahr für Leib und Leben wurde das Kaminfeuer mit Kleinlöschgerät ausgemacht und die beiden angetroffenen Bewohner aus dem Haus gebracht. Zur weiteren medizinischen Versorgung sind beide mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus transportiert worden.

Immer informiert via Messenger
Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?
1858 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger