Friedo de Vries, Präsident des Landeskriminalamts Niedersachsen, bei der Pressekonferenz am Montag.

Friedo de Vries, Präsident des Landeskriminalamts Niedersachsen, bei der Pressekonferenz am Montag.

Foto: dpa

Blaulicht

Kriminalität während der Corona-Pandemie deutlich gesunken

Von nord24
14. September 2020 // 15:41

Während der Corona-Pandemie ist die Kriminalität in Niedersachsen deutlich zurückgegangen.

Rückgang in allen Deliktgruppen

„Das geht durch alle Deliktsgruppen von Einbrüchen über Körperverletzungen bis zu Autodiebstählen“, sagte der Präsident des Landeskriminalamtes (LKA), Friedo de Vries am Montag.

Weniger Aktionsraum

Von Januar bis einschließlich August gingen etwa 346 000 Strafanzeigen bei der niedersächsischen Polizei ein, das waren rund 14 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. „Das verwundert nicht“, sagte de Vries. Wegen geschlossener Diskotheken oder dem Verbot von Großveranstaltungen habe es weniger Aktionsraum für Täter gegeben.

Betrug mit Fake-Shops

In bestimmten Bereichen verzeichnen die Ermittler allerdings einen deutlichen Anstieg. So gab es beim Betrug mit sogenannte Fake-Shops im Internet in den ersten acht Monaten 2020 eine Zunahme von 354 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Immer informiert via Messenger

Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?

1225 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger