Vasilije Janjicic vom HSV hat mächtig Ärger mit der Polizei.

Vasilije Janjicic vom HSV hat mächtig Ärger mit der Polizei.

Foto: Budde

Blaulicht
Der Norden

Kurz vor dem wichtigen Derby: HSV-Profi baut betrunken Unfall

Von nord24
22. Februar 2018 // 15:52

HSV-Profi Vasilije Janjicic hat großen Ärger mit der Polizei. Der 19-Jährige soll auf der A7 betrunken einen Unfall gebaut haben, ohne Führerschein.

Janjicic gibt sich als Zwilling aus

Vasilije Janjicic ist nach Angaben vom Hamburger SV in der Nacht zu Donnerstag "als Fahrer seines Privatwagens alkoholisiert und ohne gültigen Führerschein in einen Unfall auf der Autobahn A7 verwickelt gewesen". Die Polizei teilte am Donnerstag mit, dass sich der Unfallfahrer zudem als sein Zwillingsbruder ausgegeben habe.

Strafen von Justiz und HSV

Janjicic droht nun eine harte Strafe durch die Justiz und auch durch den HSV. Das Strafmaß reicht von einer empfindlichen Geldbuße bis zu einer Haftstrafe von maximal fünf Jahren, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Hamburg. Die Autobahn musste nach dem Unfall, bei dem erheblicher Sachschaden an vier beteiligten Fahrzeugen entstand, für drei Stunden gesperrt werden.

HSV will Spieler "nicht fallenlassen"

"Wir haben Vasilije sehr deutlich gesagt, dass wir sein Verhalten für verantwortungslos halten, es nicht tolerieren und ihn eine entsprechende Sanktion erwartet", sagte HSV-Sportchef Jens Todt. Man werde den Schweizer aber "nicht fallenlassen", meinte Todt weiter. "Er ist ein junger Mann, der aus diesem Fehler lernen und ihn verantworten muss." Zum Glück sei niemand ernsthaft verletzt worden. (lno)

Immer informiert via Messenger
Soll es Freiheiten für Geimpfte geben?
367 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger