Eine Autofahrerin ist in Lehe gegen eine Ampel gekracht und anschließend geflüchtet.

Eine Autofahrerin ist in Lehe gegen eine Ampel gekracht und anschließend geflüchtet.

Foto: Symbolfoto Seeger/dpa

Blaulicht
Bremerhaven

Lehe: Autofahrerin (34) flüchtet nach Kollision mit Ampel

Von nord24
10. Januar 2020 // 11:48

Eine 34 Jahre alte Autofahrerin ist am Freitagmorgen auf der Stresemannstraße in Bremerhaven-Lehe mit ihrem Kleinwagen ins Schleudern gekommen. Sie prallte gegen ein Verkehrszeichen und einen Ampelmast. Die Fahrerin fuhr danach weiter.

Verkehrszeichen und Ampel gerammt

Zeugen schilderten der Polizei, dass die Beschuldigte auf der Stresemannstraße in Richtung Stadtmitte fuhr. Kurz vor der Kreuzung zur Hinrich-Schmalfeldt-Straße überholte sie noch einen Wagen und geriet dann ins Schleudern. Im Kreuzungsbereich kam sie von ihrer Spur ab, kollidierte mit einem Verkehrszeichen auf der Mittelinsel und rammte dann einen Ampelmast. Kurz danach fuhr sie dann weiter und verließ den Unfallort.

Zeugen geben Hinweis

Die Zeugen konnten sich das Kennzeichen merken und der Polizei damit einen wichtigen Hinweis geben. Die 34-Jährige wurde bei sich zu Hause angetroffen und festgenommen. Sie räumte die Tat nach Angaben der Polizei ein.

Immer informiert via Messenger
Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?
1751 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger