Lehe: Erst in Baustelle gefahren, dann vor Kneipe geprügelt

Ein 36-Jähriger ist in Lehe erst in eine Baustelle gefahren und hat anschließend Streit vor einer Gaststätte angefangen.

Blaulicht

Lehe: Erst in Baustelle gefahren, dann vor Kneipe geprügelt

Von nord24
17. November 2016 // 15:30

Ein 36-Jähriger soll in Lehe in der Nacht zu Donnerstag erst in eine Baustelle gefahren sein, um anschließend eine Schlägerei vor einer Kneipe anzuzetteln. Zu allem Überfluss war der Mann stark angetrunken.

Vom Unfallfahrer fehlte jede Spur

Ein Autofahrer kam gegen 1.45 Uhr in der Rickmersstraße von der Fahrbahn ab und fuhr direkt in eine Baustelle. Zeugen hörten einen lauten Knall und sahen den Fahrer weglaufen. Die alarmierte Streifenwagenbesatzung fand einen Renault Twingo in der Baustelle. Vom Fahrer fehlte jede Spur. Als die Polizei noch nach dem Fahrer fahndete, kam es zu einer Prügelei vor einer nahe gelegenen Gaststätte.

Tatverdächtiger in Lehe war stark angetrunken

Zwei Männer waren dort aus bisher ungeklärter Ursache in Streit geraten. Im Zuge der Ermittlungen erhärtete sich der Verdacht gegen den 36-Jährigen, nicht nur den Streit entfacht zu haben, sondern auch der Unfallfahrer gewesen zu sein. Dem stark angetrunkenen Tatverdächtigen wurde Blut entnommen. Die Polizei bittet nun um Zeugenhinweise unter 0471/9533221.