Lehe: Fahrraddieb geht auf Beutezug im Goethequartier

Von nord24
6. November 2016 // 13:30

So sieht das wohl aus, wenn ein Dieb auf Beutezug geht. In der Nacht zum Sonntag fiel einer Zivilstreife der Polizei Bremerhaven kurz vor zwei Uhr ein 37 Jahre alter Mann in der Goethestraße auf, der immer wieder in abgestellte Fahrzeuge schaute. Die Beamten überprüften ihn und dann wurde die Geschichte erst richtig kurios.

Der Mann hatte nicht nur ein Rad, sondern auch jede Menge Werkzeug dabei

Die Beamten stießen sie bei der Durchsuchung des Mannes auf verschiedene Werkzeuge, die er sich in die Jacke gesteckt hatte. Zudem hatte er ein Fahrrad dabei. Doch zur Herkunft des Drahtesels konnte der 37-Jährige keine schlüssigen Angaben machen. Das Mountainbike der Marke Firebird wurde darum zunächst mit zur Dienststelle genommen. Es wird jetzt geprüft, ob es gestohlen wurde.

Und stündlich grüßt der Fahrraddieb

Doch damit ist die Geschichte noch nicht vorbei. Etwa eine Stunde später sahen die Beamten den 37-Jährigen in der Fritz-Reuter-Straße in Lehe schon wieder mit einem Fahrrad herumlaufen. Als sie ihn wiederum auf die Herkunft des Rades ansprachen, nannte er den Beamten den Namen eines Freundes. Ihm sollte das Fahrrad gehören.
Die Polizei (Telefon 04719533221) bittet jetzt die Eigentümer der Räder sich zu melden.

Der Freund des mutmaßlichen Diebes ist auch keine große Hilfe

Wie es der Zufall wollte, kam noch während der Überprüfung der genannte Freund dazu. Dummerweise stellte sich heraus, dass auch ihm das Fahrrad nicht gehörte. Das Rad der Marke Kreidler Slider wurde daraufhin ebenfalls sichergestellt, weil auch dies mutmaßlich gestohlen wurde.

Immer informiert via Messenger
Wie feiert ihr in diesem Jahr Halloween?
170 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger