Ein mit Gefahrgut beladener Lastwagen ist am Mittwochmorgen kurz nach der Ausfahrt des Wesertunnels in einen Graben gefahren.

Ein mit Gefahrgut beladener Lastwagen ist am Mittwochmorgen kurz nach der Ausfahrt des Wesertunnels in einen Graben gefahren.

Foto: Scheschonka

Blaulicht
Cuxland

Lkw-Unfall beim Wesertunnel: Röhre Richtung Stotel stundenlang gesperrt

Von nord24
11. Mai 2016 // 10:15

Nach einem Lkw-Unfall wurder der Wesertunnel in Richtung Stotel wegen Bergungsarbeiten für mehrere Stunden gesperrt. Nach Angaben der Polizei ist der mit flüssigem Brennstoff beladene Lastwagen gegen 9.45 Uhr von der Straße abgekommen. Andere Fahrzeuge waren nicht beteiligt. Ladung trat nicht aus.

Sperrung ist eine Vorsichtsmaßnahme

Die Sperrung sei eine Vorsichtsmaßnahme, sagte Polizeisprecherin Anke Rieken auf Anfrage. Dies sei bei Unfällen mit Gefahrgut üblich. Die Röhre in Richtung Wesermarsch war von der Sperrung nicht betroffen.

50-Jähriger Fahrer kommt wegen Erkrankung von der Fahrbahn ab

Die Unfallursache scheint mittlerweile geklärt: Ein 50-jähriger Lkw-Fahrer aus dem Kreis Schaumburg kam vermutlich aufgrund einer akuten Erkrankung von der Fahrbahn ab. Der Sattelzug fuhr in einen parallel zur Straße verlaufenden Priel und blieb, halb umgekippt, dort liegen. Der Fahrer wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Wartezeiten an den Fähren

Gegen 14.15 Uhr wurde die Sperrung am Mittwochnachmittag wieder aufgehoben. Bis dahin kam es zu starken Verkehrsbehinderungen. Die Weserfähren waren überlastet.

Ein mit Gefahrgut beladener Lastwagen ist am Mittwochmorgen kurz nach der Ausfahrt des Wesertunnels in einen Graben gefahren.

Andere Autos waren an dem Unfall nicht beteiligt.

Foto: Scheschonka

Immer informiert via Messenger
Welches Wort ist für euch das Unwort des Jahres?
585 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger