In Loxstedt haben Jugendliche am Wochenende sogenannte "Polenböller" gesprengt.

In Loxstedt haben Jugendliche am Wochenende sogenannte "Polenböller" gesprengt.

Foto: Symbolfoto: Spata/dpa

Blaulicht
Cuxland

Loxstedt: Jugendliche werfen gefährliche "Polenböller"

Von nord24
3. November 2016 // 16:30

Jugendliche haben am Wochenende in Loxstedt sogenannte "Polenböller" gezündet. Der Sprengstoff soll nach Polizeiangaben im Bereich des Loxstedter Bahnhofes und den umliegenden Wohngebieten gezündet worden sein.

Jugendliche sprengen "fremde Sachen" in die Luft

Die vermutlich jugendlichen Täter beschädigten in den späten Abendstunden in mindestens zwei Fällen fremde Sachen mithilfe von Feuerwerkskörpern, wie die Polizei berichtet. Zeugen merkten an, dass rund fünf oder sechs Jugendliche im Bereich des Bahnhofes und den umliegenden Wohngebieten sogenannte "Polenböller" abgebrannt haben sollen und dabei Sachschaden in nicht bekannter Höhe anrichteten.

Polizei: "Polenböller" können lebensgefährlich sein

Zwei der Jugendlichen trugen weiß-blaue Jacken. Eine Person soll dunkelhäutig gewesen sein. Zeugen bittet die Polizei sich unter 04706/9480 zu melden. In dem Zusammenhang weist die Polizei darauf hin, dass die sogenannten "Polenböller" lebensgefährlich sein können, da sie in der Regel mehr Sprengstoff als handelsübliche Böller beinhalten und die Zusammensetzung oftmals völlig unklar ist.

Immer informiert via Messenger
Wie feiert ihr in diesem Jahr Halloween?
165 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger