Lüneburg: Zwei Feuerwehrleute bei Großbrand in Schule verletzt

Zwei Feuerwehrleute wurden bei dem Einsatz im Embsen bei Lüneburg leicht verletzt.

Blaulicht

Lüneburg: Zwei Feuerwehrleute bei Großbrand in Schule verletzt

Von nord24
7. Juli 2020 // 09:55

Bei einem Großbrand in einer Schule in Embsen bei Lüneburg sind zwei Feuerwehrleute leicht verletzt worden. Einer von ihnen erlitt einen Schwächeanfall, wie ein Polizeisprecher am Dienstagmorgen sagte.

Teil einer Turnhalle stürzt ein

Eine Zeitungsausträgerin hatte den Brand gegen 2 Uhr in der Nacht gemeldet. Das Feuer war laut Polizei in einer Zwischendecke der Integrierten Gesamtschule ausgebrochen und habe sich dann schnell ausgebreitet. Ein Teil einer Turnhalle stürzte ein. Auch Stunden später dauerten die Löscharbeiten noch an, rund 200 Feuerwehrleute waren im Einsatz.

Dicke Rauchschwaden

Die Polizei ging in einer ersten Einschätzung von einem Schaden von mehreren Hunderttausend Euro aus. Wegen dicker Rauchschwaden wurden die Anwohner gebeten, ihre Fenster und Türen geschlossen zu halten. Die Brandursache war noch unklar. Ob das Feuer gelegt wurde oder es einen technischen Defekt gab, werde noch ermittelt. Der Schulbetrieb am Dienstag wurde abgesagt.