Symbolfoto: Ein Sondereinsatzkommando musste anrücken, weil ein Mann in Schwanewede mit einer Waffe prahlte.

Symbolfoto: Ein Sondereinsatzkommando musste anrücken, weil ein Mann in Schwanewede mit einer Waffe prahlte.

Foto: Symbolfoto: Scheschonka

Blaulicht
Der Norden

Mann löst SEK-Einsatz in Schwanewede aus

Von nord24
13. August 2018 // 13:49

Mit einer Schusswaffe hat ein 23-Jähriger in der Nacht zum Montag auf einer Party in einer Wohnung in Schwanewede (Kreis Osterholz) einen SEK-Einsatz ausgelöst.

Alle Gäste verlassen Party

Der Mann hatte auf der Party mit der Waffe herumgeprahlt, alle Gäste und auch der Gastgeber verließen daraufhin eingeschüchtert die Feier, wie die Polizei am Montag mitteilte. Der 23-Jährige blieb allein in der Wohnung zurück.

Ganzes Haus geräumt

Nachdem der Gastgeber die Polizei verständigte, wurden auch die anderen Wohnungen des Mehrparteienhauses wegen der unklaren Lage geräumt. Schließlich ging das SEK in die Wohnung. Der 23-Jährige ließ sich widerstandslos festnehmen.

Verbotener Waffenbesitz

Wie sich herausstellte, handelte es sich bei der Waffe um eine Schreckschusspistole. Der Mann konnte am Morgen nach Hause gehen. Gegen ihn wurden Strafverfahren wegen Bedrohung und verbotenen Waffenbesitzes eingeleitet. (lni)

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

849 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger