Bei einer Massenkarambolage auf der A1 zwischen Hamburg und Lübeck ist ein Mensch ums Leben gekommen. Mehrere weitere Menschen wurden verletzt, fünf davon schwer, wie ein Polizeisprecher sagte. Mindestens 26 Autos, sowie drei Sattelzüge und ein Kleinlastwagen seien aufeinander gefahren.

Bei einer Massenkarambolage auf der A1 zwischen Hamburg und Lübeck ist ein Mensch ums Leben gekommen. Mehrere weitere Menschen wurden verletzt, fünf davon schwer, wie ein Polizeisprecher sagte. Mindestens 26 Autos, sowie drei Sattelzüge und ein Kleinlastwagen seien aufeinander gefahren.

Foto: Marks/dpa

Blaulicht

Massenkarambolage auf vereister A1 - ein Toter und 13 Verletzte

Von nord24
14. Januar 2017 // 19:30

Plötzlich ist die Autobahn spiegelglatt. Auf der A1 nördlich von Hamburg fahren rund 30 Fahrzeuge aufeinander. Ein Mensch stirbt, andere werden schwer verletzt. Hagel und Blitzeis: Bei einer Massenkarambolage auf der A1 zwischen Hamburg und Lübeck ist ein Mensch ums Leben gekommen. Mehrere weitere Menschen wurden verletzt, fünf davon schwer, wie ein Polizeisprecher heute Nachmittag sagte.

Eisschicht auf der Straße

Mindestens 26 Autos, sowie drei Sattelzüge und ein Kleinlastwagen seien aufeinander gefahren. Vermutlich habe es gehagelt, und dann habe sich auf der Straße eine Eisschicht gebildet, sagte der Sprecher.

Weiterer Unfall am Stauende

Die Autobahn war auch nach Stunden am späten Nachmittag in beide Richtungen noch gesperrt. Am Stauende ist es später zu einem weiteren Unfall zwischen zwei Autos gekommen. Dabei sind nach Polizeiangaben zwei Menschen verletzt worden. Die Massenkarambolage ereignete sich den Angaben zufolge zwischen Bargteheide und Bad Oldesloe gegen 13.25 Uhr.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren
Immer informiert via Messenger
Schickt ihr euer Kind zur Schule?
253 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger