Ein 26 Jahre alter Mann hat mehrfach auf seinen Kontrahenten eingestochen.

Ein 26 Jahre alter Mann hat mehrfach auf seinen Kontrahenten eingestochen.

Foto: Polizei Stade

Blaulicht

Messerattacke in Asylbewerberunterkunft

Von nord24
14. Mai 2020 // 09:27

In einer Asylbewerberunterkunft in Apensen (Landkreis Stade) hat ein Mann einen anderen Bewohner mit einem Messer lebensgefährlich verletzt.

Mehrfach zugestochen

Wie die Polizei Stade am Donnerstagmorgen mitteilte, kam es aus bislang ungeklärter Ursache am Mittwochabend um kurz nach 19 Uhr in der Asylbewerberunterkunft in Apensen zu einem folgenschweren Streit zwischen zwei Bewohnern. In dessen Verlauf stach ein 26 Jahre alter Mann auf seinen 46-jährigen Kontrahenten mehrfach mit einem Messer ein.

Mann erleidet lebensgefährliche Verletzungen

Der 46-Jährige erlitt durch den Angriff lebensgefährliche Verletzungen und wurde nach der Erstversorgung durch den Buxtehuder Notarzt vom Rettungsdienst ins Elbeklinikum Buxtehude eingeliefert. Nach einer Notoperation wurde das Opfer noch in der Nacht in eine Hamburger Klinik verlegt.

Tatverdächtiger von Polizei festgenommen

Der mutmaßliche Täter flüchtete zunächst vom Tatort, konnte aber kurze Zeit später von Einsatzkräften der Buxtehuder Polizei noch in der Unterkunft festgenommen werden. Er wurde verhaftet und in Polizeigewahrsam genommen. Auf ihn kommen im Laufe des Donnerstags erkennungsdienstliche Maßnahmen und erste Vernehmungen zu.

Mutmaßliche Tatwaffe sichergestellt

Dank der Hinweise von aufmerksamen Anwohnern konnten die Ermittler die mutmaßliche Tatwaffe auf einem Nachbargrundstück sicherstellen. Die Ermittlungen zu den Umständen der Tat und möglichen Motiven dauern weiter an.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Wie schlägt sich Werder Bremen im ersten Relegationsspiel gegen den 1. FC Heidenheim?

454 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger