Nicht nur mit seinen Fäusten ging ein Angreifer auf den 33-jährigen Bewohner der Deichstraße los, auch ein Elektroschocker kam zum Einsatz.

Nicht nur mit seinen Fäusten ging ein Angreifer auf den 33-jährigen Bewohner der Deichstraße los, auch ein Elektroschocker kam zum Einsatz.

Foto: Symbolbild: Hildenbrand/dpa

Blaulicht
Bremerhaven

Mitte: Maskierter Angreifer setzt Elektroschocker ein

Von nord24
29. August 2016 // 11:10

Ein 33-Jähriger hat in Mitte einen maskierten Angreifer an seiner Wohnungstür abgewehrt. Dabei wurde der Mann leicht verletzt. Der Täter setzte einen Elektroschocker ein. In den frühen Abendstunden klopfte es am Sonntag an der Wohnungstür des 33-Jährigen in einem Mehrfamilienhaus in der Deichstraße. Er dachte zunächst, dass es ein Nachbar sei. Dann stand aber ein schwarz gekleideter Mann mit Sturmhaube vor ihm und griff ihn an. Der Grund für den Angriff ist dem Verletzten nach seinen Angaben völlig unklar.

Bei Rangelei mit Elektroschocker verletzt

Es kam zu einer Rangelei, in dessen Verlauf der Angreifer einen Elektroschocker einsetzte. Das Opfer konnte die Angriffe nur mühsam abwehren und den Täter zurückdrängen. Dabei rutschte die Sturmhaube vom Kopf und der Unbekannte flüchtete. Der Mann war etwa 1,70 Meter groß und schlank. Er hatte kurze blonde Haare und einen Dreitagebart. Die Polizei (0471/9534444) bittet um Zeugenhinweise.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

876 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger