Unbekannte haben in Bremerhaven-Geestemünde einen Gegenstand auf ein Auto geworfen.

Unbekannte haben in Bremerhaven-Geestemünde einen Gegenstand auf ein Auto geworfen.

Foto: privat

Blaulicht
Bremerhaven

Möglicher Steinwurf von A27-Brücke weckt Erinnerungen an alten Fall

Von nord24
21. Januar 2020 // 20:40

Die Heckscheibe eines Skoda wurde am Montagvormittag auf der A27 zertrümmert, als der Wagen die Brücke Johann-Wichels-Weg in Geestemünde passierte. Unbekannte Personen sollen einen Gegenstand von der Autobahnbahnbrücke geworfen haben. Vor fast drei Jahren gab es einen ähnlichen Fall.

Fall von 2017

Die Insassen des Wagens kamen am Montag mit dem Schrecken davon. Der Fall erinnert an den 14. Mai 2017: An dem Tag haben zwei Unbekannte im Bereich Leherheide einen Stein von einer Autobahnbrücke geworfen. Sie trafen die Windschutzscheibe eines Wagens.

Auch 2017 keine Verletzten

Kurz bevor der 61-jährige Fahrer mit seinem Auto die Brücke unterfuhr, nahm er einen fallenden Schatten wahr. Der Fahrer und seine Beifahrerin kamen mit dem Schrecken davon.

Zeugen gesucht

Die Ermittlungen für den aktuellen Fall laufen. Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 04743/9280 entgegen.
Weitere Fälle aus der Vergangenheit und was die Polizei und das Opfer zu dem aktuellen Fall sagen, lest ihr auf norderlesen.de und am Mittwoch in der NORDSEE-ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger

Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?

1545 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger