Nach dem Vorfall auf dem Bremerhavener Seestadtfest sollen zwei Rettungssanitäter als Zeugen vernommen werden.

Nach dem Vorfall auf dem Bremerhavener Seestadtfest sollen zwei Rettungssanitäter als Zeugen vernommen werden.

Foto: Symbolfoto: Marcel Kusch/dpa

Blaulicht
Bremerhaven

Nach Vorfall beim Seestadtfest: Rettungssanitäter sollen Aussage machen

Von Matthias Berlinke
3. Juni 2019 // 17:00

Nach dem Zwischenfall auf dem Seestadtfest in Bremerhaven, bei dem zwei Rettungssanitäter von Besuchern eines Konzerts bei ihrer Arbeit behindert wurden, laufen die Ermittlungen. Demnächst soll es zu Zeugenvernehmungen kommen.

OB muss Genehmigung erteilen

Die Polizei möchte die Aussagen der Rettungssanitäter zu Protokoll nehmen. Dafür muss aber zuvor Oberbürgermeister Melf Grantz als Dienstherr der beiden Männer die Genehmigung erteilen, sagte ein Sprecher der Feuerwehr Bremerhaven auf Nachfrage von nord24.

Videobilder sollen ausgewertet werden

Im Rahmen der Ermittlungen sollen dem Vernehmen nach auch die Aufnahmen der Videokamera aus dem Rettungswagen ausgewertet werden. Was auf den Bildern zu sehen ist, ist derweil nicht bekannt.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

744 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger