Neun Geburtstagsgäste sind am Sonnabend auf einem abgebrochenen Balkon in Wolfenbüttel in die Tiefe gestürzt.

Neun Geburtstagsgäste sind am Sonnabend auf einem abgebrochenen Balkon in Wolfenbüttel in die Tiefe gestürzt.

Foto: Philipp Schulze/dpa

Blaulicht

Neun Partygäste bei Balkonabsturz verletzt

Von Lili Maffiotte
17. April 2016 // 14:03

Nach dem Absturz eines Balkons in der Altstadt von Wolfenbüttel sollen Bausachverständige klären, wie es zu dem Unglück mit neun Verletzten kommen konnte. "Zur Zeit ist die Unfallstelle gesperrt, heute oder morgen wird sich ein Statiker das Ganze anschauen", sagte Polizeisprecher Frank Oppermann am Sonntag in Wolfenbüttel.

Keine lebensgefährlichen Verletzungen

Zum Gesundheitszustand der Verletzten gab es am Morgen nichts Neues. Die sieben Männer und zwei Frauen zogen sich bei dem Unfall am späten Samstagabend vor allem Knochenbrüche zu, lebensgefährlich verletzt worden sei niemand, sagte der Polizeisprecher.

Absturz aus dem zweiten Stock

Die junge Leute im Alter zwischen 20 und 30 Jahren waren bei der Geburtstagsparty eines 26-Jährigen in dem Fachwerkhaus in Wolfenbüttel zu Gast gewesen. Sie hatten auf einem Holzbalkon im Innenhof gestanden, als die Konstruktion unter ihnen plötzlich nachgab und alle aus dem zweiten Stock in die Tiefe stürzten.  

Diese Artikel könnten dich auch interessieren
Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

5859 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram